Der Duft von gekochtem Kaffee oder frischem Brot, Blütenduft, der Geruch frisch gemähter Wiesen – wer nicht mehr riechen kann, verliert erheblich an Lebensqualität. Zudem warnen Brand- und Schimmelgeruch Menschen mit intaktem Geruchssinn vor Gefahren. Rund fünf Prozent der Deutschen leidet unter einer Anosmie, bei der Betroffene nichts mehr riechen. Einen schwächeren Geruchssinn, Mediziner sprechen von Hyposmie, haben immerhin rund 20 Prozent der deutschen Bevölkerung. Betroffenen stehen jedoch verschiedene Behandlungsoptionen zur Verfügung, darunter auch ein gezieltes Riechtraining, das ihnen wieder zum richtigen Riecher verhilft.

Komplette Meldung lesen: