• hnoaerztin.jpg
  • ohr-untersuchen-kind.jpg

Herzlich Willkommen beim HNOnet NRW, Ihrem Facharztnetz in NRW

Wir HNO-Ärzte in Nordrhein Westfalen haben uns zum HNOnet NRW eG zusammengeschlossen, um eine qualitative hochwertige flächendeckende Versorgung dauerhaft zu sichern und dort zu verbessern, wo es Versorgungslücken gibt.

Dafür informieren wir Patienten über ihre Erkrankungen und deren Behandlungsmöglichkeiten, entwickeln hochwertige medizinische Gesundheitsleistungen und streben gemeinsame Versorgungsprojekte mit anderen Fachgruppen und den gesetzlichen Krankenkassen an.

Den niedergelassenen HNO-Ärzten bieten wir eine starke berufspolitische Vertretung und kämpfen für die berechtigten Interessen unserer Facharztgruppe sowie den Erhalt der Freiberuflichkeit. Wir unterstützen die Mitgliedspraxen durch vielfältige Aktivitäten und machen sie fit für wichtige Zukunftsthemen.

Arztsuche


Icon kalmeda app

Tinnitus-App auf Rezept


Eine leitlinienbasierte, verhaltenstherapeu- tische Behandlung bietet die Tinnitus-App Kalmeda. Sie wurde von HNO-Ärzten und Psychologen entwickelt und ist als Medizin- produkt zugelassen…

 

icon ratgeber erkaeltung

ERKÄLTUNGS-TIPPS:
Wissenswertes rund um die Erkältung

Die Erkältungssaison ist auf dem Vormarsch. Durch nasskalte Temperaturen ist unser Immunsystem stärker belastet und damit anfälliger für eine Erkältung.

Aktuelles aus dem HNOnet NRW

Kinder: Häufige Infekte deuten auf Allergien

August 2015 - Häufige Erkältungen oder Infekte der oberen Atemwege bei Kindern können für eine Allergie sprechen. Bei einigen Kindern mit ewigen Rotznasen führen nämlich schon leichte allergische Reize zu einer Überreaktion der Nasenschleimhaut. Diese Reaktion wird ausgelöst, wenn der Körper auf normalerweise harmlose Umweltstoffe mit überschießenden Abwehrreaktionen des Immunsystems reagiert. Allergene müssen aber nicht zwangsläufig saisonal umherfliegende Pollen, sondern können auch ganzjährig präsente Stoffe wie Hausstaubmilben, Tierhaare oder unentdeckter Schimmel sein.

Ständig Nase voll? Symptome nicht unterschätzen

März 2015 - Verstopfe Nasen gehören zur kalten Jahreszeit mit dazu. Hält die „volle“ Nase jedoch länger an oder verschwindet das ganze Jahr über nicht vollständig, kommen auch andere Ursachen als ein Infekt in Betracht. Eine dauerhaft verstopfte Nase behindert häufig den Ein- und Ausstrom der Atemluft und führt nicht selten zu Schnarchen, Riechstörungen sowie Nasennebenhöhlenentzündungen. Gleichen Betroffene die erschwerte Nasenatmung durch Mundatmung aus, trocknet zudem die Rachenschleimhaut aus. Dies begünstigt die Entstehung einer Angina oder Kehlkopfentzündung. Betroffene klagen zudem häufig über eine vermehrte Infektanfälligkeit, da die Verengung im Naseninnern Verbindungen zwischen Nasenhöhle und Nebenhöhlen blockiert und das Nasensekret samt Erreger am Abließen hindert. Deshalb sollte behandelt werden.

Seite 10 von 35

Siegel HNO

Zertifizierte Qualität


Um die Behandlungsqualität auf einem möglichst hohen Stand zu halten, bieten wir unseren Mitgliedern ein zertifiziertes Qualitäts-Management-System (QM)

HNO-Lexikon


Sie haben Fragen zur einer Erkrankung oder einer Operation? Alles Wissenswerte über HNO-Erkrankungen finden Sie in unserem HNO-Lexikon, das….

Login für Mitglieder


Sie sind HNO-Arzt in NRW und noch nicht Mitglied? Hier geht’s zum Mitgliedschaftsantrag

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.