Zu den häufigsten Kinderkrankheiten aus der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde gehören zum Beispiel grippale Infekte. Grippale Infekte sind meist harmlose Wegbegleiter. Husten, Schnupfen und Halsschmerzen gehören zum Kindsein dazu. Sehr häufig gelten Viren als Auslöser.

Allen voran Erkältungsviren, welche besonders in der kalten Jahreszeit vermehrt auftreten. Seltener stecken andere Viren dahinter. „In der Regel sind Halsschmerzen harmlos und klingen nach einigen Tagen wieder ab“, beruhigt Dr. Walter. „Halten sie jedoch länger an und gehen mit weiteren Beschwerden einher, sollte unbedingt ein Hals-Nasen-Ohrenarzt aufgesucht werden. Er geht den Ursachen auf den Grund und leitet entsprechende Maßnahmen zur Therapie ein.